• Stolpersteine_01
  • Rathaus
  • Friedrichstrasse
  • Friedhof
Stolpersteine_011 Rathaus2 Friedrichstrasse3 Friedhof4
Bitte beachten Sie, unsere nächste Veranstaltung. 
Friedhof 06 09 2020 klein

2015 Arbeitskreis/Aktivitäten

Der Arbeitskreis "Stolpersteine Kuppenheim" kann auf ein äußerst ereignisreiches Jahr 2015 zurück blicken. Ein Klezmer-Konzert mit der Gruppe "Jontef" aus Tübingen erfreute die 150 Zuhörer im Bürgersaal. Es fanden vier Führungen und eine Besichtigung des jüdischen Friedhofes zu Kuppenheim statt. Dr. Kurt Hochstuhl hielt einen Vortrag über jüdische Soldaten im Ersten Weltkrieg. Dr. Kurt Salomon Maier kam aus Washington, um in der Werner-von-Siemens-Realschule und abends im Bürgersaal über seine Kindheit in Kippenheim (bei Lahr) und den Aufenthalt im Deportiertenlager GURS zu berichten. Eine ausgezeichnete lierarisch-musikalische Soirée boten die aus Polen stammenden Bozena Zolynska (Lesung) und Aleksandra Mikulska (Piano) im rappelvollen Bürgersaal.

 

Stolpersteine und Berichte über Kuppenheimer Juden fanden sich wiederholt in den regionalen Medien. Besonders erwähnenswert sind die beiden Zeitzeugenberichte im Badischen Tagblatt mit Emilie Braunagel und MarieLuise Schuhmann, sowie der Fernsehbericht in France TV3 "Rives Rhin" und die beiden Sendungen in SWR2 "Stolpersteine zum Hören" über Ludwig Kahn und Ludwig Schlorch.

 

Neben der dritten Stolpersteinlegunng im Februar fand am 20. Oktober vor der Wörtelhalle (ehemals Turnhalle) eine Gedenkfeier zu "75 Jahre GURS - Auslöschung einer fast 600-jährigen Geschichte der Juden in Kuppenheim" statt.

 

Siehe:

"Presseberichte 2015" des AK Stolpersteine

"Lesungen 2015"

"Vorträge 2015"

"Konzerte 2015"

"Gedenken 2015"

"Dritte Stolpersteinegung 2015"

 

Überblick 2015:

O Holcaust Gedenktag - 75 Jahre Befreiung KZ Auschwitz

 

27. Januar 2015, Putzaktion (Reinigung der bisher verlegten 19  Stolpersteine) mit Mitgliedern des Arbeitskreises

 

O "Jüdische Soldaten im 1. Weltkrieg"

 

Vortrag mit Dr. Kurt Hochstuhl, Leiter des Staatsarchives Freiburg - „Jüdische Soldaten aus Kuppenheim“ (Beitrag Wolf) - „Erst ausgezeichnet, dann in Auschwitz vergast“ (Gemälde von Paul Sachse), 22.01.2015, Bürgersaal Kuppenheim, etwa 40 Zuhörer, gute Presse


14 Kuppenheimer Juden Teilnehmer des 1. WK, 5 Kuppenheimer Juden gefallen

 

O Deportiertenfriedhof Gurs: Beteiligung der Stadt Kuppenheim

 

Antrag des AK an den Gemeinderat (03.02.2015)
Stadtverwaltung formuliert eigenen Antrag mit demselben Inhalt wie beim Antrag des AK
Genehmigung des Antrag der Stadtverwaltung (BM) unter Ausschaltung des AK-Antrages durch den Gemeinderat (13.05.2015)

 

O Dritte Stolpersteinlegung, 7. Februar 2015 

 

14 Steine: Obere-Torstraße 1, Friedrichstraße 86, 94

gute Resonanz (30 Personen) bei eisiger Kälte, Volksbank spendet 5 Steine, Beteiligung der Flötengruppe „Flauto Cantabile“ des Musikvereins (Lisa Kahles) und der Favorite WRS  Kuppenheim (8 Schüler + Konrektor Thorsten Metschurat), Stadtrat Rudolf Jörger (SPD) vertritt Stadtverwaltung

 

O Klezmer-Konzert mit JONTEF: "Im Traum ist mit heller"

 

Kooperation: KÖB + IKK + Arbeitskreis, Sonntag, 22.03.2015, etwa 150 Zuhörer, sehr gute Resonanz, gute Presse

 

O SWR2 Stolpersteine zum Hören:

 

Dr. Johannes Weiss vom Sender SWR 2 in Zusammenarbeit mit dem AK Stolpersteine Kuppenheim - siehe: www.swr.de/swr2 /stolpersteine

 

1) Stolperstein Ludwig Schlorch (Friedrichstraße 86)

mit Zeitzeugengesprächen (Heinrich Westermann, Maria Walz, Regula Burkhard, Marie Luise Schumann) und der Geschichte von Herz & Schlorch später Franke & Röder 30.04.2015

siehe website: http://www.ardmediathek.de/radio/SWR2-Stolpersteine/Ludwig-Schlorch-Kuppenheim/SWR2/Audio-Podcast?documentId=27234154&bcastId=18003206

 

2) Stolperstein Ludwig Kahn (Friedrichstraße 98)

mit Zeitzeugengesprächen (Dr. Geck, Luise Walz) und Info von Dr. Stader, Bezirkssparkasse Kuppenheim, 29.04.2015, siehe website: http://mp3-download.swr.de/swr2/extra/stolpersteine/audio/2015/03/ludwig-kahn-kuppenheim.6444m.mp3

 

O Würdiges Gedenken jüdischer Soldaten im Bürgerpark

 

April 2015, PresseInfo des Arbeitskreises

 

O 70 Jahre Tag der Befreiung (8. Mai 2015)

 

Mitglieder des Arbeitskreises beteiligen sich bei Gedenkveranstaltung Sicherungslager Rotenfels

 

O AK-Sitzung 28.05.2015:

 

Besprechung der website „Jüdisches Kuppenheim"

 

O Kuppenheimer Solpersteine in France TV3 „Rives Rhin“

 

(htttp://france3-regions.francetvinfo.fr/  alsace/outre-rhin). Wolf zu Stolpersteine Friedrichstraße 59 + 86   

                                                                           
O Zwei Zeitzeugen berichten im Badischen Tagblatt

 

„Es ging laut zu, es gab Geschrei“ (Emilie Braunagel. BT 21.03.2015)

 

„Wechselvolle Geschichte des Herz‘schen Hauses“ (MarieLuise Schumann geb. Franke, BT 25.07.2015)

 

O Besichtigung des Jüdisches Friedhofes Kuppenheim

 

23.04.2015, AK + Johann Deiters, 75 Besucher, 

                                                                                                        

O Besuch des Kuppenheimer Judenfriedhofes (19.06.2015) Verwaltungsposse

 

Dr. Grunebaun (Kanada) + Schneid-Hornung (Gernsbach)

 

O Führung auf dem jüdischen Friedhof

 

AK Heimatfreunde Durmersheim + Stolperstein-Interessierte aus Kuppenheim und Umgebung, 01.09.2015, 35 Besucher

 

 

O Zeitzeuge Dr. Kurt Salomon Maier berichtet über das Internierungslager GURS

 

Arbeitskreis + Dr. Kurt Salomon Maier (Washington) + Schüler der Werner-von-Siemens-Realschule und der Favoriteschule + Interessierte, 13.10.2015,

 

Schülerveranstaltung in der Werner-von-Siemens-Realschule Kuppenheim

Abendveranstaltung im Bürgersaal mit Bürgermeister Karsten Mußler, mehr als 75 Zuhörer

 

Dr. Maier trägt sich in das Ehrenbuch der Stadt Kuppenheim ein.

 

O Führung auf dem jüdischen Friedhof Kuppenheim

 

für Besucher der abendlichen Info-Veranstaltung mit Dr. Stude von der Evangelischen Kirche Baden und Geschichts-Interessierten, insbesondere aus dem Raum Gaggenau und Baden-Baden

 

O Führung auf dem jüdischen Friedhof Kuppenheim

 

26.10.2015 AK + Nachfahren von David Nachmann (ehemals  Rastatter Geschäftsmann, geboren in Hörden ) + Stadtarchivar Oliver Fieg, Rastatt

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.